Probenwochenende 2017

Ende März -- Zeit für das alljährliche Probenwochenende unseres
Jugendorchesters. Wie immer bedeutete das jede Menge Spaß während und
nach intensiver Probenarbeit. Besonders in den Registerproben
trainierten wir -- von den Satzführern unermüdlich angetrieben -- unsere
melodischen und rhythmischen Kompetenzen, bevor wir in den
Orchesterproben unter der bewährten Leitung unseres engagierten und
hochmotivierten Dirigenten Matthias Dürr unser Zusammenspiel
verbesserten. Gestärkt durch die leckeren Gerichte unseres langjährigen
Küchenchefs René Herb konnten wir so einen großen Schritt auf dem Weg zu
einem erfolgreichen Muttertagskonzert zurücklegen. Für den Spaß neben
den Proben sorgten unter anderem ein nächtliches Musizieren mit
fröhlichem Instrumentetausch und der traditionelle Spieleabend unter
professioneller Leitung von Jonas Müller. Die gemeinsame Rückfahrt im
Bus war so wieder einmal der ruhige und teils schläfrige Abschluss eines
rundum gelungenen Wochenendes.

Probentag 2016

Um halb Zehn an einem Samstag startete wir, das Jugendorchester, mit einer Gesamtprobe in unser Probewochenende. Nachdem alle Stücke einmal angespielt waren, ging es an die intensiven Satzproben. Schwierige Stellen wurden zur Not auch zwanzigmal wiederholt, sodass am Ende jeder wusste, welche Töne er wie zu spielen hatte. So übten sich alle Register erfolgreich durch fünf Stücke aus dem aktuellen Programm, bis man sich zum Mittagessen wieder versammelte. Beim Italiener gab es für jeden leckere Pizza oder Pasta, um die verbrauchten Kräfte wieder herzustellen. Gesättigt und gestärkt wurde die zweite Runder der Satzproben eingeleitet. Als sich das Orchester am Nachmittag wieder im Lammsaal zur nächsten Gesamtprobe versammelte, waren alle zwar schon ziemlich erschöpft, dennoch hörte man die Fortschritte im Vergleich zum Vormittag. In der abschließenden offenen Probe nach einer sehr willkommenen Kaffeepause konnten sich letztendlich noch die Eltern von dem Erfolg unseres Tages überzeugen. Alle sind sich einig, dass so ein Tag unbedingt Wiederholungsbedarf hat!

Jahreschabschlusskonzert 2016

Impressionen vom Jahreschabschlusskonzert der Jugendmusikschule Neureut. Gespielt wurden die Stücke Schmelzende Riesen, A Tribute to Amy Winehouse und Auszüge aus Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat.

 

Pfingstturnier 2016

Der Musikverein Neureut nahm wie jedes Jahr am Pfingstturnier des Germania Neureut teil. Fünf Mannschaften aus Neureut spielten um den begehrten Wanderpokal und ein Preisgeld, dass sich nach Platzierung richtete. Trotz der eher kalten Temperaturen ließen sich genug Mitspieler finden, um eine
schlagkräftige Mannschaft zusammenzustellen. Selbstverständlich wurden wir auch von unserem kleinen Fanclub kräftig angefeuert und unterstützt.
In insgesamt 4 intensiven Spielen konnte sich der Musikverein am Ende den 3. Platz sichern und wurde mit einem Preisgeld von 25 € belohnt.
Der Dank gilt allen Spielern des Musikvereins, die am Turnier mitgewirkt haben.

Pfingstturnier 2016

Obere Reihe von links nach rechts: Samuel Möhler, Jannik Held, Fabian Wildau ,Markus Gerhardt
Untere Reihe von links nach rechts: Maximilian Seitz , Nicolas Fürniss, Sebastian Wanyer, Jonas Schröfel, Philip Gorenflo

Radtour 1. Mai 2016

Dieses Jahr machten sich 10 Musiker vom Jugendorchesters am 1. Mai auf, um mit ihren Fahrrädern die schöne Pfalz zu erkunden. Frisch und munter machten wir uns auf den Weg, zuerst nach Knielingen zur Rheinbrücke. Bevor wir diese jedoch erreichten, wurde Luftmangel bei einem Fahrrad diagnostiziert. Glücklicherweise waren wir mit einer lebensrettenden Luftpumpe ausgestattet und so konnte dem Reifen schnell geholfen werden. Danach wurde Wört ohne weitere Zwischenfälle erreicht. Eine Pause war allerdings noch nicht erforderlich, sodass es ohne Zögern direkt weiter nach Jockgrim ging. Kräftig wurde in die Pedale getreten, als wir dem starken Gegenwind ausgesetzt waren. Doch die versprochenen Pause am Maifest beim Obst- und Gartenverein Jockgrim gab uns ausreichend Ansporn. Letztendlich schafften es alle den letzten Hügel hoch und bis zu den Schrebergärten am Rande von Jockgrim. Zwischen Obstbäumen, Blumen und schönen Gärten gönnten wir uns eine Erfrischung und einen kleinen Snack. Gestärkt und ausgeruht ging es weiter. Es war an der Zeit sich dem Labyrinth von Jockgrim zu stellen. Mit unerwarteten Sackgassen und Baustellen versuchte es uns zu verwirren und in die Irre zu leiten, sodass wir froh waren, als wir endlich die Felder dahinter erreichten. An Wäldern und Bächen vorbei führte der Weg uns über die B9 nach Neupotz. Dort erwartete uns ein Grillfest an den Sportplätzen. Als es Zeit wurde, nach der längeren Pause,zum Lammsaal zurückzukehren, fuhren wir weiter zur Fähre bei Leimersheim und von dort durch den Wald nach Neureut. Erschöpft aber zufrieden machte man sich auf den Heimweg oder ließ den Tag beim Maifest vom Gesangsverein Vorwärts am Lammsaal ausklingen.

Radtour 1. Mai 2016