Muttertagskonzert 2016

Am 08. Mai fand unser alljährliches Muttertagskonzert in der gut besuchten Badnerlandhalle statt; auch dieses Jahr luden die Musiker ihr Publikum zu einem vielfältigen Musikprogramm ein. Die Musikauswahl des Abends stand unter dem vielversprechenden Motto „Aus Legenden und Sagen - von Hexen und Zauberern“.

Nachdem der 1. Vorstand Thomas Schmidt seine Begrüßungsworte an das Publikum gerichtet hatte, startete das Orchester unter der Leitung des Dirigenten Erwin Schrimpf mit „The Saint and the City“ in den Abend.

Der Solist Jonas Müller am Saxophon entführte daraufhin die Zuschauer mit „Over the Rainbow“ ins Land des Zauberers von Oz.

Weiter ging es mit den Phantasie-Helden der Star-Wars-Reihe und Indiana Jones bevor der erste Teil des Stammorchesters mit „Fate of the Gods“ - der Götterdämmerung - in einer furiosen musikalischen Schlacht endete.

Nun konnte endlich das Jugendorchester unter der Leitung von Mathias Dürr zeigen, was intensives Proben hervorbringen kann. Mit „Aladdin“ entführten sie das Publikum zunächst musikalisch ins Land von Scheherazade und 1001 Nacht.

Anschließend brillierten die Jungmusiker mit den Stücken „Back to the Future“, „Love Changes Everything“ und „Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat“.

Nach tosendem Applaus durfte aber natürlich auch eine Zugabe nicht fehlen.

Nach einer kurzen Pause folgte nun der Auftritt des Nachwuchses ebenfalls unter der Leitung von Mathias Dürr. Die Musiker der Bläserklasse der Nordschule Neureut und das Schülerorchester konnten mit den Stücken „Start T(w)ogether“ und „www.bandtime.com“ zeigen, was im vergangenen Jahr musikalisch erarbeitet worden war.

Das Stammorchester eröffnete seinen zweiten Teil mit Filmmusik aus „Harry Potter und der Stein der Weisen“ und führte das Publikum damit wiederum ins Land der Hexen und Zauberer.

Weiter ging es mit der Schlacht um Mittelerde - musikalisch dargeboten in Howard Shore „Der Herr der Ringe - Die Gefährten“ und Leroy Andersons „Phantom Regiment“.

Von irdischen Schlachtfeldern ging die musikalische Reise zum Ende des Konzertes buchstäblich ans Ende der Welt. Mit „Pirates of the Caribbean- At Worlds End“ verabschiedete sich das Orchester mit einem furiosen Finale auf dem offenen Meer.

Vorstand Schmidt bedankte sich zuletzt bei den Zuhörern und allen Beteiligten. Sein besonderer Dank galt den Dirigenten Erwin Schrimpf und Mathias Dürr, sowie der Vizedirigentin Birgit Hannig-Waag. Ein weiteres Dankeschön ging an Svenja Fender, die charmant und unterhaltsam durch das Programm geführt hatte, sowie an das applaudierfreudige Publikum.

Mit den beiden Zugaben „Think of me“ aus dem Musical „Phantom der Oper“ und zuletzt dem „Abendsegen“ aus der Oper „Hänsel und Gretel“ endete das Konzert in der Badnerlandhalle bevor jede Dame noch einen Rosengruß durch die Jungmusiker überreicht bekam.

Muttertagskonzert 2016